Unser Lager ist wieder geöffnet.

Natürlich gelten auch für uns die Auflagen bzw. ausgesprochenen Empfehlungen. Die meisten unserer ehrenemtlichen Helfer zählen zu der sog. „Risikogruppe“.

So heißt es nun gelassen bleiben und „Kaffee“ trinken. Bleiben auch Sie gelassen und verwahren Ihre Sachspenden noch ein bißchen länger zuhause.

Im Moment arbeiten wir unter erschwerten Bedingungen, schaffen Platz und räumen um.  Gerne nehmen wir ab Juli wieder Spenden entgegen.

Ab dem 3. JULI 2020

dürfen wir SACHSPENDEN – Auflage des Gesundheitsamtes – wieder annehmen.

BITTE stellen Sie auch keine Kleiderspenden bzw. Waren vor die geschlossene Türe. Wir müssen diese desinfizieren und da wir dies nicht können, bleibt uns nur die Entsorgung übrig. Bitte haben Sie Verständnis, daß wir an die Auflagen gebunden sind.
Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu bekämpfen sind wir alle gefordert, unseren Teil dazu beizutragen.

WAS TUN WIR ?

Wir sammeln alltägliche Dinge, die zu schade zum Wegwerfen und noch voll funktionstüchtig sind. Wir sortieren die Waren und leiten bzw. vermitteln diese weiter an Bedürftige. Sie kennen jemanden, der in Not geraten ist und kurzfristig materielle Hilfe benötigt?

Wir sind kein Sozialkaufhaus mit festen Verkaufspreisen. Bedürftige können bei uns Haushaltsgegenstände, Möbel, Kleidung, Spielwaren und vieles mehr auf  freiwilliger Spendenbasis erwerben.

So erhalten wir durch Ihre Sachspenden Geldmittel, um Einrichtungen in Würzburg und Umgebung  bei der Anschaffung dringend benötigter Waren zu unterstützen.

Rufen Sie mich an oder kommen zu den Öffnungszeiten vorbei.